Der Sommerurlaub steht an und wer überlegt, während der Pandemie zu verreisen, sollte sich gut vorbereiten und sorgfältig planen. So sollte einem schönen und erholsamen Urlaub nichts im Wege stehen. Wir haben in diesem Artikel das Wichtigste zusammengefasst, was Du bei der Planung des Sommerurlaubs 2021 beachten solltest. (Stand: 03.06.2021)

Früh buchen oder Last-Minute?

Es ist besser den Urlaub früher zu planen, da die aktuelle Lage eine umfangreichere Planung veranlasst. Des Weiteren gibt es momentan gute und günstige Angebote – was sich ändern wird, wenn man wieder offiziell verreisen „darf“. Dabei solltest Du allerdings die Stornobedingungen beachten, sodass der Urlaub notfalls kostenlos oder kostengünstig abgesagt werden kann. Wer eine Pauschalreise bucht, ist gut abgesichert, denn viele Reiseveranstalter bieten gute Stornobedingungen an. Außerdem bekommen die Urlauber das Geld erstattet, wenn der Reiseveranstalter die Reise storniert.  

Die Urlaubsplanung

Da die nächsten Monate unvorhersehbar sind, solltest Du Dich bei der Urlaubsplanung gut informieren und für den Urlaub Zeit einplanen. Diese Punkte solltest Du bei der Planung nicht vergessen:

  • Du solltest bei der Planung der Flüge Zeit für einen Corona-Test einplanen, da der in der Regel vor und nach dem Flug benötigt wird.  
  • Da es möglich sein kann, dass Du nach dem Urlaub in Quarantäne musst, solltest Du dafür einen Zeitpuffer einplanen.
  • Auf jeden Fall solltest Du dich über die aktuelle Lage, den Regelungen vor Ort und Einreisebestimmungen des Landes informieren sowie schauen, ob eine Reisewarnung für das entsprechende Land vorliegt. Die nötigen Informationen findest Du beispielsweise auf der Website des Auswärtigen Amts.

Welche Versicherungen sollte ich abschließen?

Um Kosten zu decken, solltest Du im Vorfeld überlegen, welche Versicherungen für die Reise benötigt werden. Im 2. Schritt solltest Du die Versicherungen miteinander vergleichen. Ganz wichtig ist hierbei, das Kleingedruckte genau zu lesen.

  • Eine Reiserücktrittkostenversicherung übernimmt die anfallenden Stornokosten, wenn aus versicherten Gründen eine Reise nicht angetreten werden kann. Ein Beispiel dafür wäre, wenn man aufgrund einer Quarantäneanordnung oder Corona-Erkrankung die Reise nicht antreten kann. Abgesichert wird oft auch der Fall, wenn dem Urlauber wegen eines positiven Corona-Tests die Mitnahme im Flugzeug verweigert wird.
  • Die Reiseabbruchversicherung übernimmt die Kosten, wenn aus bestimmten Gründen die Reise vorzeitig abgebrochen werden muss. Das können Kosten sein wie beispielsweise Umbuchungen oder zusätzliche Hotel- und Flugkosten. Zudem werden Leistungen erstattet, die bereits bezahlt wurden, aber wegen des Abbruchs nicht mehr beanspruchen kann. Coronabedingt kann das sein, dass man am Urlaubsort erkrankt oder dort unter Quarantäne gestellt wird.
  • Bei der Auslandskrankenversicherung sollte überprüft werden, ob ein Corona-Fall im Urlaub abgedeckt ist und ob ein Ausschluss bei einer Reisewarnung besteht.   
  • Zusätzlich kann ein Corona-Reiseschutzbrief Sicherheit geben, da einige Versicherungen keine Leistungen bei einer Pandemie erbringen.

Mögliche Reiseziele

Mit der Einführung des Grünen Reisepasses in der EU soll das Verreisen in den Mitgliedsstaaten deutlich einfacher werden. Vollständig geimpfte Personen haben es leichter in einige Länder zu reisen: in Kroatien, Griechenland, Montenegro oder die Seychellen muss kein negativer Corona-Test mehr vorgewiesen werden.

Fernreisen gestalten sich nach wie vor schwieriger, da häufig die Einreise mit einer mehrtägigen Quarantänepflicht verbunden ist. Dennoch gibt es zwei mögliche Reiseziele: die Dominikanische Republik und die Malediven. Eine Quarantänepflicht ist hier nicht notwendig. Ein negatives PCR-Testergebnis – in der Dominikanischen Republik auch alternativ ein elektronisches Formular und Temperaturmessen – ist für die Einreise erforderlich. Ausführliche Informationen zu möglichen Reisezielen findest Du in unserem letzten Artikel „Corona Update Juni 2021 – Wohin kann ich reisen?“: https://magazin.passengersfriend.com/corona-update-juni-2021-wohin-kann-ich-reisen


Fazit

Wer frühzeitig plant, sich gut informiert und sich für mögliche Situationen absichert, kann auch unter Corona-Bedingungen einen schönen Sommerurlaub haben. Die wichtigsten Punkte haben wir in einer Checkliste zusammengefügt:

  • Auf die Stornobedingungen bei den Buchungen achten
  • Informationen über das Urlaubsland einholen (u. a. Einreisebestimmungen)
  • Zeitpuffer bei den Flügen sowie nach dem Urlaub einplanen
  • Bei der Reiserücktrittskostenversicherung und der Reiseabbruchversicherung auf den Corona-Schutz achten → Kleingedrucktes lesen   
  • Auslandskrankenversicherung überprüfen (Corona-Fall im Ausland und Ausschluss bei einer Reisewarnung)  
  • Ggf. ein Corona-Reiseschutzbrief als Zusatz → Versicherungen vergleichen

Falls der Sommerurlaub 2021 doch Probleme bereiten sollte, stehen wir von Passengers friend Dir gerne unterstützend zur Seite und setzen uns für Deine Rechte ein! 

Weiterführende Links

swr.de/buffet/leben/urlaub-2021-sommerurlaub-aber-wie/-/id=257304/did=25402804/nid=257304/1alnvsj/index.html

westwing.de/inspiration/tipps-guides/wellbeing/interview-mit-urlaubsguru-urlaub-2021-planen/

adac.de/reise-freizeit/ratgeber/reiserecht/urlaub-buchen-corona/