Leute warten am Fluggate.

Bevor der Urlaub richtig beginnen kann, bedeutet es erstmal Stress: Wie viele Stunden vorher sollte man am Flughafen sein, bevor das Flugzeug abfliegt? Das übliche Horror-Szenario: Verstopfte Parklücken, stundenlanges Anstehen an dem Check-In und den Sicherheitskontrollen, und zum Schluss… den Flieger verpasst!

Damit Dir das in Zukunft nicht passiert, Du stressfrei und pünktlich zu Deinem Abflug kommst, und genau weißt, was auf Dich zukommt, erklären wir Dir in diesem Artikel alles Wissenswerte zum Thema Vorbereitung auf den Abflugstag, wie viel Zeit Du einplanen solltest, was Dich genau beim Abflug erwartet und wie Du Zeit (und damit Stress) sparen kannst.

Als Faustregel gilt es, etwa 2-3 Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein!

Vorbereitung vor dem Abflugtag

Vor dem Abflugtag- Vorbereitung bedeutet weniger Stress!

Am besten die wichtigsten Sachen bereits am Abend vorher zurechtlegen. Dies kann auf einem separaten Tisch oder einer Kommode sein. Je nach Zielflughafen gehören Reisedokumente, wie Personalausweis und Pass (vorher unbedingt das Gültigkeitsdatum checken!), das Bordticket, das Handy (aufgeladen) als auch der Impfausweis (bzw. eine Kopie davon) dazu. Im Handgepäck sollten keine Flüssigkeiten vorhanden sein, die die Richtlinien überschreiten und es sollte sich nichts in den Hosentaschen befinden, was eventuell für Alarm bei den Sicherheitskontrollen sorgen könnte.

Ankunft am Flughafen

Ankunft mit dem Privatauto/Taxi und Parkhaus:

Hier unterscheidet man am besten zwischen der Ankunft mit dem Taxi und dem Auto. Da Taxis oft eine direkte Möglichkeit haben, vor dem entsprechenden Abflugsterminal zu parken, ist es hierbei ggf. weniger stressig, weil man schneller im Terminal ist. Jedoch kann auch Stau durch ein hohes Verkehrsaufkommen und viele Taxis für zusätzlichen Zeitverlust sorgen. Im Parkhaus kann es eventuell länger dauern, einen Parkplatz zu finden. Hier sollte man darauf achten, ein Parkhaus zu wählen, welches möglichst nahe am Abflugterminal liegt, sodass man nicht noch ellenlang mit Gepäck zu Fuß rennen muss. Falls dies der Fall ist, gibt es auch gute Busverbindungen (z. B. in Düsseldorf der Sky-Train), die für einen schnellen Anschluss innerhalb des Flughafens sorgen.

Gepäck und Check-In

Check-In am Flughafen und Gepäckaufgabe:

Es lohnt sich, das Bordticket bereits am Tag vorher auf dem Handy zu speichern bzw. auszudrucken, sodass die Abläufe am Flughafen schneller gehen. Je nach Anzahl der Wartenden kann es zu Wartezeiten kommen, die jedoch durch Vorbereitungen der Fluggäste verkürzt werden können. Der Koffer wird gewogen – achtung, hier an die Maximalgewichte der Fluggesellschaften halten, sonst dauert es noch länger! Beispielsweise bekommen Koffer die „schwer“ sind, d. h. fast die Maximalgewichtsgrenze erreichen, ein speziell farbiges Band. Das Ticket vorzeigen bzw. ausgedruckt zu bekommen, dann sich ausweisen und weiter geht’s zur nächsten Station!

Sicherheitskontrolle

Sicherheitskontrolle:

Die Sicherheitskontrollen bieten in der Regel mehrere Bereiche an, so dass sich Reisende gut verteilen können. Neben dem Handgepäck, welches durchleuchtet wird – Laptops kommen meist in eine separate Schale zum Durchleuchten – unterscheidet man zwischen den Körper-Scannern (röhrenförmige „Duschkabinen“), den üblichen Scannern (offene Tür) und dem Einzel-Scan. Aus Erfahrung geht meistens der Körper-Scanner am schnellsten.

Zoll

Zollkontrolle:

Abhängig vom Zielflughafen und Einreiseland ist die Zollkontrolle die nächste Station auf dem Programm. Ein kurzer Blick in den Pass reicht meistens aus. Auch hier gibt es oft mehrere Schlangen, in denen man sich einreihen kann – jedoch muss bei hohem Aufkommen eventuell etwas Wartezeit mitgebracht werden.

Man sieht Passagiere in ein Flugzeug einsteigen.

Boarding:

Das Boarding beginnt ungefähr eine Stunde vor der Abflugszeit. Da oftmals Familien mit Kindern, minderjährige Reisende und ältere Personen als Erstes gebeten werden, sich einzureihen, braucht man nicht eine Stunde vor dem Abflug in der Wartehalle zu sitzen. Und falls man doch früher da ist, lohnt sich ein Besuch im Buchhandel, Duty-Free-Shop (hier unser Artikel dazu) und in einem der vielen Restaurants.

Beim Boarding steht der Flieger entweder in einer Boden-Position oder einer Gangway-Position. Bei längeren Flügen und großen Flugzeugen ist die Gangway-Position meist Standard; sprich man geht direkt nach der Ticketkontrolle über einen Gangway (Tunnel) ins Flugzeug. Bei der Boden-Position steht der Flieger etwas entfernt auf einem Parkplatz und man wird mit einem/mehreren Bussen dorthin gebracht. Damit es auch hier nicht zu Stress und einem verspäteten Abflug kommt, fahren mehrere Busse hin und her.

Achtung! Viele Fluggesellschaften unterscheiden zwischen Boarding und Abflugzeit. Das Boarding endet ca. 15 – 30 min. vor der Abflugzeit.

Passagiere in der Flugzeugkabine

Und zu guter Letzt: Den eigenen Sitzplatz finden:

Wenn man im Flugzeug drin ist, hat man es geschafft! Damit der Einstieg schneller geht, hilft es, vorher unbedingt auf der Bordkarte nachzuschauen, wo man sitzt. d. h. in welcher Class, in welcher Reihe und auf welchem Sitzplatz – das erspart Reisenden vor und hinter Dir viel Zeit! Auch bei dem Verstauen von Handgepäck helfen entweder die FlugbegleiterInnnen gerne (sie sind wahre Meister im Verstauen!), oder einfach der Sitznachbar… und wer weiß, vielleicht ergibt sich daraus ja ein nettes Gespräch, damit die Flugzeit schneller vergeht? Übrigens können auch schwerere Handgepäckstücke unter dem Vordersitz verstaut werden, das ist etwas weniger Aufwand (jedoch nicht bei den Notausgang-Plätzen).

Man sieht einen Verkehrsstau

Natürlich solltest Du zusätzliche Faktoren im Hinterkopf behalten, die die Anreise und das Durchlaufen der einzelnen Stationen im Flughafen verlängern könnten. Dazu zählen u. a. :

  • Ferien: Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterferien sind sehr beliebt und für viele Flughäfen ein höheres Reiseaufkommen.
  • Stauzeiten: Dazu zählt der übliche Berufsverkehr morgens und abends. 
  • Feiertage: Auch hier kann ein erhöhtes Reiseaufkommen für verlängerte Reisezeiten sorgen. 
  • Verkehrsaufkommen/ viele Sitzplatzbuchungen des Flugzeugs
  • Gruppenreisen oder Individualreisen: Bei Gruppenreisen gibt es oftmals vom Reiseveranstalter vorgegebene Zeiten, in denen man sich am Flughafen einfinden sollte. 
  • Nationale oder internationale Flüge: Bei internationalen Flügen dauert es in der Regel länger, innerhalb von Europa wird empfohlen mindestens 2 Std. vorher am Flughafen zu sein, außerhalb Europas/Übersee ungefähr 3 Std. vorher.

Fazit:

Es lässt sich festhalten, dass Vorbereitungen vor dem Reisetag hilfreich sind. Darüber hinaus benötigen der Check-In, die Sicherheitskontrolle sowie das Boarding eine gewisse Zeit. Selbstverständlich kommt es immer drauf an, wie viele Fluggäste erwartet werden, ob eine hohe Sitzplatzauslastung vorliegt und zu welchen Zeiten man fliegt.

Bei Problemen bei Deiner Flugreise ist unser Team von Passengers friend jederzeit für Dich erreichbar: https://passengersfriend.com/

Weiterführende Links: