Schwangere Frau im Flugzeug

Viele werdende Mütter möchten noch einmal einen entspannten Urlaub antreten, bevor ihr Elterndasein beginnt. Viele wissen jedoch nicht, ob Fliegen während der Schwangerschaft erlaubt ist oder komplett risikofrei für den Sprössling ist. Zur Beruhigung: grundsätzlich ist Fliegen in der Schwangerschaft mit ein paar kleinen Einschränkungen verschiedener Airlines erlaubt. Die Strahlenbelastung bei Flügen, auch Langstreckenflügen, sowie bei der Sicherheitskontrolle sind aus medizinischer Sicht keine Gefahr für das heranwachsende Baby. Einiges gilt es jedoch zu beachten. Im folgenden Artikel zeigen wir Dir, was du beim Fliegen während der Schwangerschaft beachten solltest.

Checkliste - was man beim FLiegen in der Schwangerschaft beachten sollte

Geltende Richtwerte

Grundsätzlich sollte man ab der 28. Schwangerschaftswoche nur mit einem Attest des Arztes oder der Hebamme fliegen, das die Flugtauglichkeit bestätigt. Zu einem Platzmangel bei Sitz und Toilette kann es ab der 30. Schwangerschaftswoche kommen. Abgeraten zu fliegen wird ab der 34. Schwangerschaftswoche, da Risiken von Schwangerschaftskomplikationen zu hoch sind. Beim Fliegen während der Schwangerschaft sollte man sich im Vorfeld darüber informieren, mit welcher Airline man fliegt, da diese oftmals unterschiedliche Richtlinien haben.

Airlines & ihre Regelungen bei Schwangerschaften

Flugzeug von Lufthansa - Fliegen in der Schwangerschaft - Regelungen

Die Lufthansa nimmt Schwangere bis zur 36. Schwangerschaftswoche mit, wenn der Schwangerschaftsverlauf unkompliziert verläuft. Ab der 28. Schwangerschaftswoche wird das Vorzeigen eines Attestes über Flugtauglichkeit verlangt. Sonderregelungen gibt es bei der Mehrlingsschwangerschaft, bei welcher die Airline werdende Mütter nur bis zur 28. Schwangerschaftswoche mitnimmt.

Flugzeug von Eurowings - Fliegen in der Schwangerschaft - Regelungen

Bei Eurowings muss bei der Schwangerschaft ein Mutterpass vorgezeigt werden, aber auch sie nehmen Schwangere bis zur 36. Schwangerschaftswoche mit. Bei einem kompliziertem Schwangerschaftsverlauf, Krankheiten oder Mehrlingsschwangerschaft raten sie jedoch von einem Flug ab.

Flugzeug von Emirates - Fliegen in der Schwangerschaft - Regelungen

Bei Emirates gilt die Attestpflicht erst ab der 29. Schwangerschaftswoche und man muss die Airline ebenfalls darüber informieren, bis wie lange man während der Schwangerschaft reisefähig ist. Auch Emirates nimmt werdende Mütter bei normalem Schwangerschaftsverlauf bis zur 36. Woche mit und bei Mehrlingsschwangerschaften bis zu 32. Woche.

Flugzeug von Ryanair - Fliegen in der Schwangerschaft - Regelungen

Ryanair nimmt Frauen bei Mehrlingsschwangerschaft auch bis zur 32. Schwangerschaftswoche mit. Bei normalen Schwangerschaftsverläufen bis zur 36. Woche, jedoch wird ab der 28. Schwangerschaftswoche ebenfalls die Vorlage eines Attests verlangt, das die Tauglichkeit zu fliegen bestätigt.

Flugzeug von Easyjet - Fliegen in der Schwangerschaft - Regelungen

Easyjet lässt werdende Mütter bis zur 35. Schwangerschaftswoche mitfliegen und bei Mehrlingsschwangerschaften bis zur 32. Woche.

Condor, TuiFLy und Germanwings nehmen Schwangere ebenfalls bis zur 36. Schwangerschaftswoche mit, wenn der Verlauf der Schwangerschaft normal ist.

Ebenfalls wichtig ist es, sich im Vorfeld darüber zu informieren, welche Sonderbestimmungen für Schwangere im Reiseziel herrschen, da diese oft unterschiedlich und auch strenger sein können.

Sitzende schwangere Frau am Flughafen vor dem Fliegen

Wann sollte man bei einer Schwangerschaft am besten fliegen?

Es wird empfohlen, zwischen der 13. und 28. Schwangerschaftswoche zu fliegen, da sich die meisten Schwangeren zu dieser Zeit energetisch, gesund und fit fühlen. In den ersten Schwangerschaftswochen leiden viele unter Übelkeit am Morgen sowie eine allgemeine Müdigkeit über den Tag. Ebenso fühlen sich viele Frauen während der ersten Schwangerschaft überfordert und brauchen die ersten Wochen um mit der neuen, ungewohnten Situation umzugehen und auf Signale des Körpers zu achten. Während dieser Zeit zu reisen sorgt nur für eine zusätzliche Belastung. Abgeraten wird auch, nach der 28. Schwangerschaftswoche zu fliegen, da der Körper zu dieser Zeit sehr belastet ist und zusätzliche Anstrengungen vermieden werden sollten.

Schwangere Frau mit Mann und Hund

Was man vor dem Fliegen während einer Schwangerschaft machen sollte

Bevor man eine Reise bucht, ist es wichtig darüber nachzudenken, ob man fit genug für einen Flug ist, wie es einem geht und ob man sich den Stress zutraut. Gibt es irgendwelche bedenklichen Vorerkrankungen oder verläuft die Schwangerschaft gerade nicht optimal? Am besten ist es, sich in dieser Hinsicht Rat vom Arzt zu holen, um zu klären, ob ein Flug Risiken birgt oder nicht. Bei dem Arztbesuch kann man sich auch gleich über notwendige Impfungen informieren. Nachdem alle Bedenken vom Tisch geräumt wurden, ist es an der Zeit, sich ausreichend zu informieren. Vor allem über die Beförderungsbestimmungen der gewünschten Arlines, aber auch über die Einreisebestimmungen und medizinische Versorgung im Zielland sollte man sich erkundigen. Zu guter Letzt noch ein kleiner Tipp: Bestelle Mahlzeiten möglichst vor dem Flug bei der Airline. Es ist ratsam, während der Schwangerschaft auf aufblähende Speisen und kohlensäurehaltige Getränke zu verzichten, wofür sich vegetarische Menüs gut eignen.


Tipps & Fazit

Schwangere Frau am Strand

Nun da alle Bedenken von Bord geräumt sind und der Flug beginnen kann, haben wir noch einige Tipps, die während dem Flug hilfreich sind. Ganz wichtig ist es, genügend Wasser über den Zeitraum zu trinken; am besten aus der eigenen Flasche, um Infektionsgefahren zu vermeiden. Der Sicherheitsgurt sollte unterhalb des Bauches angelegt werden. Darauf achten, dass man lockere Kleidung trägt, die auch warm genug für den Flug ist, da es durch die Klimaanlage in Flugzeugen oftmals kühl wird. Generell bei Flügen besteht eine Thrombosegefahr aufgrund des vielen Sitzens. Hier kann man sich mit Kompressionsstrümpfen behelfen. Ebenfalls hilfreich ist es, zwischendurch aufzustehen und einen Platz am Gang oder beim Notausgang zu buchen für genügend Beinfreiheit. Utensilien wie Ohrstöpsel, Schlafmaske oder Nackenkissen erleichtern das Einschlafen und sind daher gute Reisebegleiter für lange Flüge. Ebenso wichtig ist eine kleine Reiseapotheke, die bei kleinen Notfällen aushelfen kann.

Zusammenfassend ist es wichtig, sich ausreichend zu informieren, auf den Körper zu hören und mit dem Arzt zu konsultieren, ob eine Reise risikofrei bestritten werden kann.

Mit diesen Vorkehrungen steht der Reise während der Schwangerschaft nichts mehr im Weg und falls es bei der Flugreise doch zu Problemen wie beispielsweise Verspätungen kommt, helfen wir von Passengers friend dir, deine Fluggastrechte durchzusetzen. Passengers friend wünscht Dir eine angenehme und entspannte Reise.

Weiterführende Links

https://www.netdoktor.de/schwangerschaft/fliegen-in-der-schwangerschaft/

https://www.familie.de/schwangerschaft/fliegen-in-der-schwangerschaft/

https://www.apotheken-umschau.de/familie/schwangerschaft/fliegen-in-der-schwangerschaft-was-sie-beachten-sollten-789875.html